In Gegensätzen miteinander - Beziehung im Sozialen pflegen
  • Arbeiten Hjw1

    Sozialtherapeutisches Arbeiten Schleswig-Holstein, WfbM

  • Arbeiten Hjw2
  • Arbeiten Hjw3
  • Arbeiten Hjw4
  • Arbeiten Hjw5

Wer hier arbeitet, arbeitet an sich selbst.

Unsere Werkstätten für Menschen mit Behinderungen.

Wer Menschen Arbeit gibt, gibt Ihnen Anerkennung.

Unterschiedliche Arbeitsbereiche in den Werkstätten für behinderte Menschen garantieren jedem Beschäftigten eine an seine individuellen Fähigkeiten angepasste Ausbildung und Beschäftigung.
Qualifizierte Fachkräfte – unterstützt von Sozialdienstleistenden und Jahres-Praktikanten – fördern ihn mit handwerklichem Können und sozialtherapeutischer Begleitung.
Die Arbeitsbereiche sind als Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) nach § 142 SGB IX anerkannt. Nach dem Eingangsverfahren wird ein zweijähriger Berufsbildungsbereich übergreifend für alle drei Standorte angeboten. In Zusammenarbeit mit den Integrationsfachdiensten fördern wir einen Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Interessant für Firmen ist: Aufträge an unsere Werkstätten mindern die Ausgleichsabgabelast. Vergleichen Sie dazu auch den Hinweis unter Downloads.

Die Einrichtungen stellen z.T. in den Werkstätten integrierte Förderplätze, aber auch separate Förderplätze (TaFö) mit einem erhöhten Personalschlüssel von 1:3 zur Verfügung.

Kontakt
Werkstattleitung Köthel
Andelco Lekic
Tel. 04159. 81 20 – 41
Mail >
Werkstattleitung Hamfelde/Ahrensburg
Anke Brammen
Tel. 04154. 84 38 – 45
Mail >
Assistenz Hamfelde
Angelika Otte
Tel. 04154. 84 38 – 35
Mail >