In Gegensätzen miteinander - Beziehung im Sozialen pflegen
  • Therapie Eurythmie Hjw

    Eurythmie Anthroposophische Einrichtung Schleswig-Holstein

Bewegendes für Seele, Geist und Körper.

Eurythmie

Die Eurythmie als Raumbewegungskunst erschließt dem an der Welt teilnehmenden und zu sich selbst erwachenden Bewusstsein des heranwachsenden Menschen auf einer bewussten Stufe die Erfahrung dieses Ur-Lernens, der Eroberung des eigenen Bewegungs- und „Spiel“-Raumes, und auch seiner Grenzen.
Durch die eurythmische Arbeit in einer Gruppe müssen sich alle gegenseitig in diese räumliche Synchronisation einbeziehen, und es entsteht eine gemeinsame Tragkraft und Bereicherung durch die Gemeinschaft, die größer ist als die Summe der Einzelnen.

Heileurythmie

Die Grundelemente der Heileurythmie sind die in Bewegung umgewandelten Laute unserer Sprache, die je nach Indikation und therapeutischer Zielsetzung spezifisch angewandt werden. Die Gestaltungsdynamik, die in der Lautbildung – d.h. im Aussprechen von Vokalen und Konsonanten – enthalten ist, wird in der Heileurythmie in Bewegung umgesetzt und erlebbar gemacht.
Wie sich in Mimik und Gestik unsere inneren Empfindungen nach außen hin darstellen, wirken umgekehrt die heileurythmischen Bewegungen von außen nach innen. Jeder Laut, jede Bewegung steht in einer bestimmten Wirkungsbeziehung zu den Vorgängen unseres Organismus. Heileurythmie wirkt somit gezielt wie ein Medikament – bis in die Funktion einzelner Organe und Organsysteme hinein. Der Mensch ist immer als Ganzheit zu sehen – so kann eine motorische Störung seelische Ursachen haben und eine seelische Störung organisch bedingt sein – Heileurythmie wirkt auf physischer, seelischer und geistiger Ebene.