In Gegensätzen miteinander - Beziehung im Sozialen pflegen

Rad Event 2017 in Hamfelde

Unser Rad Event war trotz schlechten Wetters wieder ein echtes Highlight. Wer nicht dabei sein konnte, findet in der Galerie ein paar aktuelle Bilder.

„Zum sechsten Mal starteten beim Radrennen in Hamfelde Menschen mit und ohne Behinderungen. Und dabei geht es nicht in erster Linie um den Sieg, sondern ums Dabeisein.“

„Inklusion braucht Aktion“ sagten sich Anke Brammen, Leiterin am Einrichtungsplatz Hamfelde, und Andreas Gosch, Teamleiter der Radprofis vom „Team Hamfelder Hof“. So riefen sie vor sechs Jahren die inklusive Radveranstaltung „Rund um Hamfelde“ ins Leben, die ganz neue Maßstäbe für gelebte Inklusion setzt.

Gemeinsamer Sport als Chance
Wenn Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Sport treiben, werden spielerisch Bedenken und Vorurteile abgebaut. Schnell wird klar, dass jeder Mensch in seiner Freizeit sportlich aktiv und überall dabei sein kann. Sport stellt damit eine hervorragende Möglichkeit dar, den Mehrwert von Inklusion zu erkennen und ein lebendiges Miteinander von Menschen mit verschiedensten Fähigkeiten und Handicaps zu realisieren. Auch können jene Mitmenschen, die bisher nur wenig Berührung mit Inklusionssport hatten, einen Eindruck von dessen Vielfältigkeit und beeindruckendem Anspruch erhalten – denn auch hier erbringen Sportlerinnen und Sportler Höchstleistungen! Herkunft, Alter oder Geschlecht der Teilnehmer spielen ebenso wenig eine Rolle wie die Frage, ob man mit oder ohne Behinderung lebt oder bereits sportlich aktiv ist.
Rund um Hamfelde
Das Rad-Event zeigt, wie Inklusion durch Sport ermöglicht wird und gelebt werden kann. Dabei stehen das faire und gemeinschaftliche Miteinander sowie Respekt und Toleranz im Vordergrund. Es geht um den persönlichen Erfolg, nicht um den Sieg. Gemeinsam gehen Menschen mit Handicap und Radrennfahrer des Teams Hamfelder Hof sowie weitere Fahrer von Radrenngemeinschaften aus HH-Harburg, Bad Oldesloe und Bergedorf auf die von anfeuernden Zuschauern gesäumte Strecke.
Radsportler mit und ohne Behinderung bilden jeweils ein Team und absolvieren Runde um Runde gemeinsam auf Liegerädern, Trimobilen, Vierrädern, Radrollern, Rollfietsen, Tandems, Paralleltandems und mit dem Hamburger Velotaxi.
Interessierte Zuschauer sind herzlich willkommen, dieses außergewöhnliche Teilnehmerfeld anzufeuern. Das NDR-Fernsehen wird vor Ort sein, die Kultband „Die Bigelos“ spielt auf. Eine kleine Fahrrad-Messe, Leckeres vom Grill, eine Tombola und die Spielwiese für Kinder laden zum Verweilen ein.
Kontakt:
Weitere Informationen unter Tel. 04154-843845, Anke Brammen

Tags:, , ,

Kommentieren