In Gegensätzen miteinander - Beziehung im Sozialen pflegen

Erst lernen, dann tanzen.

Krönender Abschluss der Bildungsreise 2017

„Was ne Sause!“ (Fazit Diskobesucher)
Mittlerweile hat nicht nur die übergreifende Bildungsreise Tradition, sondern auch die jährlich stattfindende Disko. Am Freitagabend des 12.1.18 war es endlich wieder soweit. Es trafen sich alle TeilnehmerInnnen der Bildungsreise, die am 4.- 6.10.17 stattgefunden hatte, sowie die BewohnerInnen vom Lebensort Köthel zum gemeinsamen Abendessen im Saal. Die Freude über das Wiedersehen war bei allen Beteiligten groß. Nach einem reichhaltigen Abendbrot und dem Schwelgen in gemeinsamen Erlebnissen der Reise im  letzten Oktober wurde das Licht gedimmt, die Diskokugel angeschaltet und die Musik laut aufgedreht. Gemeinsam wurde getanzt, gesungen und gelacht.
Energetisiert von der guten Stimmung und dank der guten DJanes aus Thorsmoerk war die Tanzfläche nie leer und es wurde bis zum Ende Vollgas gegeben.

Gruppenbild Teilnehmer


Teilnehmer der Bildungsreise 2017

Hintergrund

Seit 2014 führen wir vom LebensOrt Hamfelde und Köthel jährlich mit unseren Kooperationspartnern Thorsmoerk und Sampahof eine dreitägige Bildungsreise durch. Die Bildungsreise bietet Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen die Möglichkeit im gemeinsamen Tun und Erleben sich kennenzulernen und Beziehungen über den eigenen Lebensraum hinaus aufzubauen und zu pflegen. Fester Bestandteil der Reise ist der Besuch einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (Plöner Werkstatt). Dieser Besuch zielt insbesondere darauf ab, über den eigenen Lebensraum hinaus zu schauen, neue Arbeitsbereiche und –Formen kennen zu lernen und sich aktiv zu informieren.

 

 

 

Tags:, ,

Kommentieren