In Gegensätzen miteinander - Beziehung im Sozialen pflegen

Die „Deutsche Welle“ zu Gast in Köthel

Seit einigen Jahren engagieren sich Bundesfreiwillige aus der ganzen Welt am LebensOrt Köthel. Aktuell leben bei uns Rafael Medina Perez aus Mexico, Alijon Qosimov aus Tadschikistan und Shahaya Shao aus Tansania. Shahaya arbeitet während seines 12-monatigen Bundesfreiwilligendienstes im Garten und lernt neben der sozialtherapeutischen Arbeit auch die Demeter-Landwirtschaft kennen. Über seine Erfahrungen schreibt er aktiv für den „Eco Africa“-Blog der Deutschen Welle¹. Ende Mai 2017 war die Deutsche Welle zu Gast bei uns am Platz Köthel, um einen kleinen Film über Shahaya, seine Arbeit und seine Aufgaben im Garten zu drehen. Den Filmbeitrag finden Sie hier.

¹Die Deutsche Welle (kurz: DW) ist der staatliche Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland und Mitglied der ARD. Die DW sendet in rund 30 Sprachen. Sie bietet Fernsehen (DW-TV), Radio und Internet (dw.com). Im Rahmen der Abteilung DW Akademie führt sie außerdem Fortbildungs- und Entwicklungshilfemaßnahmen im Medienbereich durch. Aufgrund ihres Auftrags, das Ausland zu bedienen, sendete die Deutsche Welle in Deutschland selbst nie über Ultrakurzwellen (UKW), konnte aber – bis zur weitgehenden Aufgabe der Sender – über die viel weiter reichenden Mittel- und Kurzwellen weltweit empfangen werden. (Quelle: Wikipedia)

Von links nach rechts: Rafael Medina Perez, Alijon Qosimov, Gesine Grafe (Mitarbeiterin), Shahaya Shao.

 

Kommentieren