In Gegensätzen miteinander - Beziehung im Sozialen pflegen

Bildungsreise an die Mecklenburgische Seenplatte

4 Einrichtungen nutzten die diesjährige 3-tägige Bildungsreise Anfang Oktober, um Kontakte untereinander zu knüpfen und die Gegend an der Mecklenburgischen Seenplatte kennenzulernen. Insgesamt waren 33 Betreute und Betreuer aus Rondeshagen, Bliesdorf, Köthel und Hamfelde dabei, die in der Jugendherberge in Mirow ihr Quartier bezogen. Bei einem ersten Spaziergang lernten wir nicht nur die Liebesinsel in der Nähe kennen, sondern auch die Mitfahrer dieser Reise. Beim Diskoabend war die Stimmung bereits so gelockert, dass die Bewohner ungezwungen miteinander tanzten und die Betreuer sich über verschiedene Themen austauschen konnten.
Am folgenden Tag besuchten wir in Seewalde ein Dorf, in dem die Bewohner sich selbst versorgen.
Es gibt eine eigene Schule und die Bungalows können angemietet werden.
Am letzten Tag stand noch ein Abstecher in das Müritzeum in Waren an, ein Meeresmuseum zur Müritz. Alle fanden die einzelnen Stationen, an denen sie etwas ausprobieren konnten, toll und mit einem kleinen Souvenir im Rucksack fiel der Abschied am Nachmittag etwas leichter. Aber nicht, ohne sich für das nächste Jahr wieder zu verabreden und die Adressen zu tauschen.

Für uns Betreuer war es schön zu sehen, wie leicht die Betreuten in Kontakt treten können. Ein reger Austausch zum Alltag und tolle Erlebnisse haben die Reise wieder zu etwas Besonderem gemacht. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Anke Dombrowski

mirow_reise_gruppe

Tags:,

Kommentieren